Symbiose von Bewegung, Atem, Stimme und Gesang

Dass Bewegung und Atem „Tiefenwirkung“ besitzen, ist für Psychologen an sich nicht neu. Bereits 1902 empfahl der Amerikaner William James die Praxis des Yoga als hervorragendes  Mittel zur mentalen Regeneration. C. G. Jung lobte die beruhigende Kraft des Yoga. In den letzten Jahren aber haben Wissenschaftler diese Hypothesen nicht nur empirisch untermauert, sondern auch zahlreiche weitere positive Aspekte und vielversprechende Einsatzmöglichkeiten entdeckt.

 

In diesem Kontext sind z.B. Ängste, Lampenfieber das Versagen der Stimme auf der Bühne etc. zu nennen. 

Umfragen zufolge sollen 69 Prozent aller professionellen Sänger und Musiker darunter leiden. Die physischen  und psychischen Symptome können so schlimm sein, dass die Stimme vor Auftritten schlicht versagt.  Durch Übungen aus Hata-Yoga in Verbindung mit  Atem - und Meditationstechniken konnte in einer Studie von Professor Sat Bir Khalsa (Neurowissenschaftler) nachgewiesen  werden, dass yogische Übungstechniken helfen, Ängste und Nervosität abzubauen. 

 

(Psychologie heute 06/2013- Yoga- Kraftquelle für Körper und Seele).

Qigong ist ein Training für Körper, Geist und Seele, das die Energie (Qi) harmonisiert und zum Fließen bringt.

Die harmonische Verbindung von Aufmerksamkeit, Atmung und Bewegung führt ähnlich wie beim Yoga dazu, dass Stress, Nervosität, und Ängste abgebaut werden. 

Das Selbstbewusstsein wird gestärkt, es entsteht eine unterstützende Heilung auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene.

 

Yoga und Qigong sind im Prinzip ein Segen für alle Menschen. 

Im Kontext meiner Bewegungs-, Gesangs- und Stimmarbeit profitieren hiervon all jene, die meinen Unterricht und meine Seminare besuchen.

Über zentrierende Atem- und Körperübungen legen Sie zunächst die Hektik des Alltags ab, langsam kommen Sie ins Bewegen, ins Klingen. 

Auf individuelle Art und Weise lassen wir Körper und Seele mehr und mehr den eigenen Ausdruck finden.

Sie müssen nicht in die Kategorie Ausnahmetalent gehören, um eine sehr gute Sängerin oder ein guter Sänger zu werden.

 

Mein Unterricht verbessert Ihre Stimme von Stunde zu Stunde, mit jeder Übung und mit jedem Lied, das man singt, da Sie mit mir einen Profi an Ihrer Seite haben. 

Das funktioniert auch mit ganz normalem Talent, aber eben nicht ganz ohne Fleiß und Freude so einfach im Handumdrehen. 

 

Die Stimme, egal ob Kind, Erwachsener oder Profi, benötigt "Zeit", um sich zu entwickeln oder die Stimme zu „reparieren“. Das ist ein fortschreitender, gleichzeitig erfüllender Prozess. Die Häufigkeit des Übens und Praktizierens entscheidet, wie schnell es mit der Stimme voran geht und sich die gewünschten Erfolge einstellen.

Denke: Niemand singt von Anfang an perfekt. 

 

Man kann in jedem Alter anfangen seine Stimme zu entwickeln und die Freude an Bewegung, Stimme, Gesang und Ausgeglichenheit entdecken.